Leseprobe aus Kommiß kommt von komisch
Buchtitel
Befehl und Gehorsam ......
.....sind die Grundfesten des militärischen Lebens. Das erfuhren auch die jungen Piloten einer Staffel im besten Jagdbombergeschwader in der Eifel. Man flog den legendären "Starfighter", der in den ersten Jahren nach seiner Einführung in die Truppe durchaus einige Schwachpunkte hatte. Einer davon war das Bugrad, das bei den hohen Start- und Landegeschwindigkeiten eine ausgeprägte Neigung zum Flattern zeigte. Wenn dieses Bugradflattern vornehmlich beim Start auftrat, führte es in der Regel zu einem Startabbruch.
Allerdings verliefen solche Ereignisse nicht immer völlig kontrolliert ab. Es konnte durchaus sein, daß bei einer heftigen Flattererscheinung das Flugzeug nicht mehr voll unter Kontrolle gehalten werden konnte; einige kamen von der befestigten Startbahn ab und landeten unsanft im Gras, in der Regel jedoch konnte man auf der Bahn bleiben, ein Großteil allerdings mußte in die "Barriere". Die bestand aus einem starken Stahlseil, das kurz vor dem Ende der Startbahn quer über den Beton gespannt war, um Flugzeuge rechtzeitig daran zu hindern, mit hoher Geschwindigkeit über das Ende der Bahn hinauszuschießen. Die Flugzeuge ihrerseits besitzen einen ausfahrbaren Fanghaken, der beim Überrollen das Seil packt, das nun seinerseits die so gefangene Maschine in kurzer Distanz zum Stillstand bringt.
Aber genug der Erklärung. In der bewußten Staffel hatte es eine kleine Serie von Flattererscheinungen des Bugrades und einige konsequente "Barrierenfänge" gegeben. Das ärgerte den gewichtigen Staffelkapitän - er trug den Spitznamen "der Dicke" -, er sorgte sich merklich um sein Image als militärischer Führer. Mit seiner Einstellung, daß alles mit dem Prinzip von Befehl und Gehorsam überwunden werden könne, auch physikalische Gesetze, versammelte er seine junge Fliegerbrut zu einer umfassenden Belehrung auf seine Art. Er stellte richtig fest, daß die Zustände bei ihm weder Verständnis noch Gegenliebe auslösten und befahl mit der ihm eigenen Wortgewalt: "Ab sofort geht mir keiner mehr in die Barriere, klaro!?"
Punktum, das Problem war im traditionellen und damit in seinem Sinne geregelt.
Am nächsten Tag schritt" der Dicke" selbst zur Tat, d.h. er hatte sich zum Flugdienst eingeteilt. Gutgelaunt rollte er zur Startbahn, machte seine Routineüberprüfungen, löste die Bremsen und schaltete den Nachbrenner ein. Seine Begeisterung währte nur kurz, nach heftigem Bugradflattern landete er prompt mit "Karacho" in der Barriere.
Sein Befehl wurde wortlos aufgehoben!